HTCD
     Der Verein   Kurse   Rules & Regulations   Technik   Formeln & Tabellen   Berichte   Zertifikate   Bücher  
 

Meinungen, Berichte, Analysen



Jahresbericht 2002 26. January 2003


2 Jahre HTC D


Ein weiteres erfolgreiches Jahr ist zu Ende gegangen. Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen, bei unseren Mitgliedern, den Förderern des Vereins und bei den Lehrgangsteilnehmern, recht herzlich.

In einem Rückblick möchten wir das abgelaufene Jahr noch einmal betrachten und in der Vorschau aufzeigen, dass es sich lohnt Mitglied zu sein und mitzuarbeiten.

Gegründet wurde der Verein am 02. Februar 2001 von 8 Interessierten, die immer noch der Meinung sind das es sich lohnt, mehr für die Aus-, Weiter- und Fortbildung in Deutschland zu tun. Am 16. November 2001 wurde der Verein beim Amtsgericht in Hamburg in das Vereinsregister eingetragen.

Die Gründungsmitglieder sind: (in alphabetischer Reihenfolge)
Dr. med. Karl-Peter Faesecke, Arbeitsmediziner; Dipl.-Ing. Karsten Grimm, Philipp Holzmann AG; Stabsbootsmann Paul Hörmann, Marine Neustadt; Ralf Ignacczak, Impuls Bildungsgesellschaft Nord; Dipl.-Ing. Dr. Heinz Lettnin, ehem. Mitarbeiter im GKSS Forschungszentrum; Claus Mayer, Geschäftsführer der Nordseetaucher GmbH; Dirk Richter, Geschäftsführer der Taucher Heros GmbH & Co. KG; Dipl.-Ing. Albert Werner, Mitarbeiter im GKSS Forschungszentrum.

Den Vorsitz hat Claus Mayer (Nordseetaucher GmbH), die Vertreter sind Dipl.-Ing. Karsten Grimm (Bilfinger + Berger AG München) und Dirk Richter (Taucher Heros GmbH & Co. KG).
.
Geschäftsführer ist Dr. Karl-Peter Faesecke (Arbeitsmediziner) in Hamburg und Schleswig-Holstein.

Ein Gründungsmitglied, Ralf Ignacczak, hat den Verein verlassen und zwei Mitglieder, Dr. Ing. Kurt Küster (SLV Nord) in Hamburg und Robert Leuterer (Schweißfachmann und Berufstaucher) aus Langen bei Bremerhaven, wurden als ordentliche und somit stimmberechtigte Mitglieder aufgenommen.

Mitglieder des technischen Beirats sind die SLV Nord (Schweißtechnische Versuchsanstalt) in Hamburg, vertreten durch Dr. Küster und die TBG (Tiefbau-Berufsgenossenschaft) in München vertreten durch Dipl.-Ing. Christopher von Königslöw

Die Zahl der Mitgliedsfirmen hat sich nicht verändert. Es sind dies: (in Reihenfolge der Anmeldung)
Nordseetaucher GmbH; Taucher Heros GmbH & Co. KG; Baltic Taucherei- und Bergungsbetrieb Rostock GmbH; Tauchmayer GmbH.

Mitglieder aus der Industrie und dem Baugewerbe sind:
Retzlaff Schweißtechnik GmbH

Die Einzelmitglieder sind: (in Reihenfolge der Anmeldung)
Andreas Stutz, Berufstaucher; Thorsten Weiß, Techniker; Andreas Ihle, Berufstaucher; Martin Napierala,
Tauchermeister; Jan Stuhr, Berufstaucher; Carsten Thörmer, Berufstaucher; Lothar Getrost, Berufstaucher; Christian Hinkerohe, Berufstaucher; Brian Coll, Tauchermeister; Michael Pfropfreis, Berufstaucher; Dr. Torsten-Uwe Niecke, Sportmediziner und Pilot; Klaus Thierling, Berufstaucher; Norbert Kempf, Berufstaucher; Jürgen Geller, Berufstaucher, Peter Späth, Berufstaucher; Olaf Zugehör, Berufstaucher.

Ergibt zusammen 30 Mitglieder.

Schauen wir uns noch einmal die Präambel und die Zielsetzung des Vereins an, so steht gleich zu Beginn im ersten Absatz:

Schaffung einer qualifizierten, bundesweit anerkannten und international wettbewerbsfähigen Fortbildungseinrichtung für gewerbliche Taucher und Taucherinnen, vornehmlich in den Fachbereichen Arbeits- und Anwendungstechniken, Gerätekunde, Hyperbarmedizin und Erste Hilfe in Überdruck, Rechtsvorschriften, Fachtheorie, sowie die allgemeine Anhebung des Wissenstandes aller in und mit Überdruck Beschäftigten durch anerkannte Fachkräfte aus der Praxis.

Um diesen vielfältigen Aufgaben gerecht zu werden haben wir im abgelaufenen Jahr folgende Lehrgänge auf den Weg gebracht und durchgeführt:

Lehrgang 1: Grundlagenlehrgang "Geprüfter Taucher/Geprüfte Taucherin" vom 09.09. - 20.09.2002
Lehrgang 3: Tauchmedizin "Geprüfter Taucher/Geprüfte Taucherin" vom 4.11 - 13.11.2002
Lehrgang 5: Vorbereitungslehrgang zur Prüfung zum Befähigungsscheininhaber und Einführungslehrgang für Schleusenwärter vom 16.01. - 18.01.2002 und vom 26.08. - 28.08.2002
Lehrgang 7a: Druckluft- und Hyperbarmedizin für Ärztinnen und Ärzte an 3 WE im Februar
Lehrgang 8: Erweiterte Erste Hilfe für Taucher und Druckluft Betriebshelfer vom 17.06. - 26.06.2002

Damit es in der Zukunft einfacher wird mit der planerischen Gestaltung von Lehrgangsterminen haben wir die Lehrgänge bis 2006 festgelegt. Der Terminplan ist zwar noch nicht für alle Lehrgänge komplett, dies wird aber in den nächsten Tagen erfolgen. Nachzulesen ist der Terminplan, die Kursplanung und die Kursgebühren auf der Homepage unter "Kurse". Inwieweit die Kosten für die Ausbildung zum Berufstaucher von den Arbeitsämter übernommen wird ist noch nicht bundesweit geklärt. Einige Arbeitsämter haben bereits Zustimmung signalisiert. Wir arbeiten weiter daran und werden unsere Mitglieder aktuell informieren.

Einrichtung und Betrieb einer fachbezogenen Dokumentations- und Informationsstelle (Datenbank)
Für alle die Beruftaucher werden wollen und für alle die vielleicht noch einmal nachlesen wollen haben wir den Lernstoff zum Thema Grundlagenlehrgang "Geprüfter Taucher/Geprüfte Taucherin" Bereich Fachtheorie in "Formeln und Tabellen" auf der Homepage des HTC D ins Internet gestellt.

Für alle die sich gerne weiterbilden möchten gibt es interessantes über das Nitroxtauchen in "Formeln und Tabellen" nachzulesen inkl. der Tabellen der NOAA.

Das große Thema "Einführung in Trenn- und Zerlegungstechniken Über- und Unterwasser" ist von uns bearbeitet worden und steht im codierten Bereich unserer Homepage, in der "Bücherecke", zur Verfügung. Es lohnt sich reinzuschauen.

Organisation von oder Beteiligung an Veranstaltungen, die dem technischen und wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch dienen
Dr. Karl-Peter Fasecke hat im abgelaufenen Jahr an den Tagungen der nationalen und internationalen tauchmedizinischen Fachgesellschaft teilgenommen. Insbesondere wurde bei der EUBS (European Undersea and Biomedical Society) in Brügge, Belgien im September 2002 ein illustriertes Poster präsentiert, das die neue deutsche Ausbildungsordnung vorstellt unter besonderer Berücksichtigung der medizinischen Aspekte (wird auch in Kürze auf unserer Homepage zu finden sein).

Auf der alle 10 Jahre stattfindenden Tunnelbautagung in Oxford, England wurde von Ihm der Erfahrungsaustausch mit internationalen Kollegen gepflegt, wobei Ausbildungsfragen von Schleusenwärtern und Druckluftarbeitern eine wichtige Rolle spielten.

Beteiligung an der Arbeit internationaler und nationaler Fachgremien
Claus Mayer und Christopher von Königslöw sind zwei der deutschen Vertreter bei der EDTC (European Diving Technology Committee). In 2002 ist es gelungen in Zusammenarbeit mit 16 Nationen in Europa ein einheitliches Werk zur Taucheraus- und weiterbildung zu verabschieden. "Diving Industry Personnel Competence Standards" ist nachzulesen auf unserer Homepage unter "Rules and Regulations". Jetzt liegt es bei den zuständigen Stellen der Mitgliedsländer diese Regelungen umzusetzen um damit jedem Taucher in Europa ein uneingeschränktes Arbeiten zu ermöglichen. In Deutschland haben wir diese Regelungen bereits umgesetzt. Sie sind Stand der Ausbildung zum "Geprüften Taucher/Geprüfte Taucherin".
Nähere Erläuterungen und eine stückweise Übersetzung werden wir auf unserer Homepage veröffentlichen. Es lohnt sich immer wieder nachzulesen und nachzufragen.

Einrichtung je eines technischen und medizinischen Beirats
Die Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt in Hamburg unter der Leitung von Dr. Küster ist vom DVS (Deutscher Verband für Schweißtechnik) mit sofortiger Wirkung beauftragt worden Lehrgänge zur "Erlangung des Zertifikats "Unterwasser Kehlnahtschweißer" nach EN 15618 und AWS 3,6 D durchzuführen und auch die 2-jährlichen Wiederholungslehrgänge zu organisieren. Der Lehrgangsplan wird derzeit erarbeitet und in Kürze veröffentlicht. Die ersten Wiederholungslehrgänge wurden bereits in Hamburg durchgeführt und die Zertifikate erfolgreich verlängert.

Anregung, Unterstützung und Begleitung angewandter Forschungsprojekte
Das Forschungsprogramm "DEEPCUT" der EU ist genehmigt und das HTC D ist als Partner akzeptiert. Bei diesem Vorhaben handelt es sich um das Trennen von Stahl unter Wasser ohne Sauerstoff mit Kohlefaserstoffen. Die Teilnehmenden Firmen kommen aus Finnland, England und Deutschland. Über die Ergebnisse werden wir zu gegebener Zeit den Mitgliedern berichten.

Zusammenarbeit mit den einschlägigen Organisationen (DIHT, IHK, TBG, GAA, etc.).
Auch im Jahre 2002 ist es uns gelungen eine sehr konstruktive Zusammenarbeit mit den einschlägigen Organisationen zu verabreden und durchzuführen. Wir werden die Zusammenarbeit weiter pflegen und ausbauen und sind sicher, dass wir auf Dauer den Stand der deutschen Taucherei, die Sicherheit und Effizienz der Arbeit in Überdruck verbessern werden.

Homepage: www.hyperbaric-training-center.de

Die Nutzung der Homepage ist sehr zufrieden stellend auch wenn immer noch einige Mitglieder ihren Zugang zum codierten Bereich nicht nutzen. Schade.

Die Nutzung des Forum lässt dagegen zu wünschen übrig. Im Forum kann jeder seine Ideen, Wünsche und Gedanken veröffentlichen und einer Kommunikation untereinander steht nichts im Wege.

Die Nutzung der E-Mail-Adresse info@hyperbaric-training-center.de klappt dagegen sehr gut. Die Nachfrage steigt ständig und wir versuchen allen soweit als möglich gerecht zu werden. Bleiben Sie also dran und stellen Sie ihre Fragen und bringen uns neue Ideen. Wir beantworten dann direkt oder leiten an die entsprechende Stelle, Institution oder Behörde weiter.

Die Informationsquelle Berichte, Meinungen, Analysen wurde von uns ausgebaut und mit aktuellen Themen versehen. Es lohnt sich auch hier reinzuschauen und sich an der aktuellen Problematik zur Situation der "Freien Taucher" in Deutschland zu beteiligen.

Wer nicht viel Zeit hat schaut mal eben in die Newsletter und wird hier aktuelle mit Terminen und Neuigkeiten versorgt.

Auf Grund der angeblich desolaten wirtschaftlichen Lage in Deutschland wird es zunehmend schwieriger Sponsoren und Mitglieder zu begrüßen. Aller Anfang ist schwer wir bleiben aber dran.

Die Bücherecke wird anscheinend regelmäßig aufgesucht und die Möglichkeit bei amazon.de direkt zu bestellen genutzt. Als Partner von amazon.de bekommen wir eine regelmäßige Rückmeldung, sowie die erwirtschafteten Tantiemen. Für alle die es noch nicht wissen sei es noch mal erklärt. Sie können über die Homepage des HTC D bei amazon.de nicht nur die Literatur erwerben die wir veröffentlichen sondern auch jede andere Literatur, DVD und/oder CD.

Informieren auch Sie sich über die Möglichkeit einer Mitgliedschaft. Wir laden Sie hiermit ein, sich an dem Vorhaben "Hyperbaric Training Center Deutschland e.V." direkt zu beteiligen.

Für Ende Februar 2003 planen wir eine Mitgliederversammlung auf der MS "Cap San Diego" im Hamburger Hafen. Hierzu werden wir nicht nur die Mitglieder, sondern auch alle Interessenten einladen. Mehr dazu in den nächsten Tagen.


Mit freundlichem Gruß

Claus Mayer
Vorsitzender

Dr. K.-P. Faesecke
Geschäftsführer



 
© 2001-2017 Hyperbaric Trainingcenter Deutschland e.V. | Sitemap | Kontakt | Impressum