HTCD
     Der Verein   Kurse   Rules & Regulations   Technik   Formeln & Tabellen   Berichte   Zertifikate   Bücher  
 

Meinungen, Berichte, Analysen



Jahresbericht 2007 16. March 2009

Kiel/Prien, den 20.06.2008

Jahresbericht 2007

Mitglieder:

Gründungsmitglieder: 7
Ordentliche Mitglieder: 3
Außerordentliche Mitglieder:
  Tauchunternehmen 7
  Industrie und Baugewerbe 1
  Institutionen / Öffentliche Einrichtungen 0
  Einzelmitglieder (4 Neuzugänge) 30
____
48

Technischer Beirat:

   SLV Nord (Schweißtechnische Versuchsanstalt) in Hamburg, vertreten durch das Mitglied Dr. Küster;
   Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) - Prävention Tiefbau, vertreten durch Dipl.-Ing. Frank Werner
   Institut für internationale Schiffsforschung (IfiS) vertreten durch Harald Natschke

Partner:

Linde AG;
Amazon.de.

Vorstand:

   Claus Mayer (Nordseetaucher GmbH),
   Karsten Grimm (Bilfinger Berger AG)
   Dirk Richter (Taucher Heros GmbH & Co. KG).

Geschäftsführer:

   Christopher von Königslöw


2007 wurden die nachfolgend aufgelisteten Lehrgänge durchgeführt:

Lehrgang 1: Grundlagen 26.02.-09.03 6 Teilnehmer
15.-26.10 5 Teilnehmer
Lehrgang 3: Tauchmedizin 20.-24.11. 5 Teilnehmer (nur Praxis)
Lehrgang 3a: Erweiterte Erste Hilfe 27./28.01 + 03./04.02. 8 Teilnehmer
Gesamtteilnehmerzahl:    24


Wechsel der Geschäftsführung

Am 31.01.2006 legte der bisherige Geschäftsführer Dr. Fasecke sein Amt nieder. Bis zum Amtsantritt seines Nachfolgers führte gemäß Satzung ein vom Vorstand bestimmtes in Hamburg ansässiges ordentliches Mitglied - Claus Mayer - die Geschäfte. Am 01.10.2006 übernahm Christopher von Königslöw die Geschäftsführung.

Der erste Grundlagenlehrgang wurde am Hohenwartestausee in Thüringen, der zweite in Hohwacht an der Ostsee durchgeführt. Die Tauchmedizinlehrgänge in Zusammenarbeit mit der dortigen Berufsfeuerwehr in Hamburg.

Verlegung des Sitzes von Hamburg nach Kiel

Durch Eintragung des HTCD e.V. in das Vereinsregister beim Amtsgericht am 05.02.2007 wurde die Verlegung des Vereinssitzes von Hamburg nach Kiel amtlich vollzogen.

Ausbildungszentrum Hohenwarte

Aufgrund der äußerst massiven Einsprüche der Firma Vattenfall sah sich das Landratsamt nicht in der Lage, die für die Errichtung eines Taucher-Ausbildungszentrums am Hohenwarte-Stausee in Thüringen erforderliche Genehmigung zu erteilen. Der entsprechende Antrag des HTCD wurde daraufhin zurückgezogen.
Als weiterer möglicher Standort für ein Taucher-Ausbildungszentrum wurde Sipplingen am Bodensee ins Gespräche gebracht, wo sich eine Zusammenarbeit mit der Forschungstauchern-Ausbildung der Universität Konstanz angeboten hätte. In Gesprächen mit dem Landratsamt Friedrichshafen und dem Bürgermeister von Sipplingen wurden die Rahmenbedingungen abgeklärt. Bei eine Besichtigung vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass die örtlichen Verhältnisse nicht die Installation der für einen geordneten Lehrgangsbetrieb erforderlichen Einrichtungen erlauben würde. Daher wurde das Projekt nicht weiter verfolgt.

Internationales Ticket

Im Berichtsjahr wurden insgesamt 33 Internationale Tickets ausgestellt, hiervon 12 an Vereinsmitglieder und 21 an Sonstige. Damit stieg die Gesamtzahl der ausgestellten internationalen Tickets auf 89. Die

Organisation von oder Beteiligung an Veranstaltungen, die dem technischen und wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch dienen

Beteiligung an der Arbeit internationaler und nationaler Fachgremien

Claus Mayer (Nordseetaucher GmbH) und Frank Werner (BG BAU/Beirat HTCD) sind zwei der deutschen Vertreter des EDTC (European Diving Technology Committee). Bei der Jahresversammlung des EDTC in wurden die in einer Arbeitsgruppe unter maßgeblicher Beteiligung der o.g. überarbeiteten ''Goal Setting Principles'' (= EU-Rahmen-Sicherheitsvorschriften) zur Diskussion gestellt

Zusammenarbeit mit den einschlägigen Organisationen (DIHK, IHK, TBG, GAA, etc.).

Das Marinen Cluster Schleswig-Holstein hat sich zum Ziel gesetzt, alle Aktivitäten des Landes im Bereich der Nord- und Ostsee zu bündeln. Die gewerbliche Taucherei ist durch dies Projekt betroffen, da bei der Errichtung und dem Betrieb von Offshore-Windparks auch in größerem Umfang Taucherarbeiten anfallen werden. Speziell zum Thema ''Taucherarbeiten'' gibt es eine Arbeitsgruppe, in der auch Mitglieder des HTCD mitarbeiten. Gegenstand der Besprechungen waren bisher u.a.

  • Unterschiede in der Ausbildung von Berufstauchern, Forschungstaucher und Taucher von Hilfeleistungsunternehmen sowie Feuerwehrtaucher
  • Möglichkeiten zur Entwicklung von für alle o.g. Taucher zutreffende Ausbildungsmodulen
  • Möglichkeiten zur Bündelung der vorhandenen Ausbildungskapazitäten
  • Erweiterung des Ausbildungsangebotes für den Offshore-Bereich, um auch Tauchern mit einem deutschen Ticket die Beschäftigung ggf. auch bei ausländischen Firmen zu ermöglichen

Sonstiges

Die Nutzung der E-Mail-Adresse info@htcd.de klappt nach wie vor sehr gut, auch aus dem Ausland. Fragen werden direkt beantwortet oder weitergeleitet an die entsprechende Stelle, Institution oder Behörde.


Claus Mayer

Christopher von Königslöw
VorsitzenderGeschäftsführer



 
© 2001-2017 Hyperbaric Trainingcenter Deutschland e.V. | Sitemap | Kontakt | Impressum