HTCD
     Der Verein   Kurse   Rules & Regulations   Technik   Formeln & Tabellen   Berichte   Zertifikate   Bücher  
 

Meinungen, Berichte, Analysen



Jahresbericht 2006 13. March 2008

Hamburg, 11.05. 2007

Jahresbericht 2006

Mitglieder:

Gründungsmitglieder: 7
Ordentliche Mitglieder: (1 Neuzugang) 3
Außerordentliche Mitglieder:
Tauchunternehmen (1 Neuzugang) 7
Industrie und Baugewerbe 1
Institutionen / öffentliche Einrichtungen 0
Einzelmitglieder (4 Neuzugänge) 26
____
44

Technischer Beirat:
SLV Nord (Schweißtechnische Versuchsanstalt) in Hamburg, vertreten durch das Mitglied Dr. Küster;
BG BAU - Prävention Tiefbau in München, vertreten durch Dipl.-Ing. Christopher von Königslöw (bis 30.09.2006)

Partner: Linde AG; Amazon.de.

Vorstand:
Claus Mayer (Nordseetaucher GmbH),
Dipl.-Ing. Karsten Grimm (Bilfinger Berger AG)
Dirk Richter (Taucher Heros GmbH & Co. KG).

Geschäftsführer:
bis 31.01.2007 Dr. med. Karl-Peter Faesecke
bis 30.09.2007 N.N. (Claus Mayer)
Ab 01.10.2007 Christopher von Königslöw



2005 wurden folgende Lehrgänge durchgeführt:

Lehrgang 3a: Erweiterte Erste Hilfe für Taucher
am 27./28.01 sowie 03./04.06

8 Teilnehmer

Lehrgang 3: Tauchmedizin "Geprüfter Taucher/Geprüfte Taucherin"
vom 20.-24.11. (nur Theorie / Praxis in 2007)

5 Teilnehmer

Gesamtteilnehmerzahl: 13


Wechsel der Geschäftsführung

Am 31.01.2006 legte der bisherige Geschäftsführer Dr. Fasecke sein Amt nieder. Bis zum Amtsantritt seines Nachfolgers führte gemäß Satzung ein vom Vorstand bestimmtes in Hamburg ansässiges ordentliches Mitglied - Claus Mayer - die Geschäfte. Am 01.10.2006 übernahm Christopher von Königslöw die Geschäftsführung.

Verlegung des Sitzes von Hamburg nach Kiel

Wie auf der Mitgliederversammlung 2005 beschlossen, wurde eine Registrierung des Vereins im Vereinsregister beim Amtsgericht Kiel in die Wege geleitet.

Ausbildungszentrum

Da die Kosten allein für die Taucherlaubnis für die Durchführung der praktischen Lehrgänge ( z.B. am Kreidesee Hemmoor) inzwischen astronomische Höhen erreicht haben, ist geplant, die Ausbildungsaktivitäten zusammen mit dem Institut für internationale Schiffsforschung (IfiS) in einem Ausbildungszentrum zusammenzufassen. Damit fallen zum einen die "Mietkosten" für die Tauchstelle weg und zum andern können die erforderlichen Einrichtungen wie Druckkammer, Arbeitspontons, Ausrüstung ganzjährig vorgehalten werden. Da diese Einrichtungen auch von IfiS genutzt und andrerseits auch Einrichtungen von IfiS von HTCD mit genutzt werden, sind hierdurch weitere Kostenersparnisse zu erwarten. Als Ort für dies Ausbildungszentrum war die Tauchbasis Hohenwarte an der gleichnamigen Talsperre in Thüringen angedacht.

Nach Vorgesprächen mit den zuständigen Behörden, bei denen die Rahmenbedingungen für eine wasserrechtliche Genehmigung abgesprochen wurden, wurde im Herbst der Antrag auf die Genehmigung für das Einbringen der Pontons mit der erforderlichen Energieversorgung gestellt.

Einrichtung und Betrieb einer fachbezogenen Dokumentations- und Informationsstelle (Datenbank)

Formeln und Tabellen:

Wir haben uns zwar sehr viel Mühe gegeben das Nachschlagwerk für Jungtaucher und für alle die mit der Mathematik und Physik ein wenig auf Kriegsfuß stehen, ins Internet zu stellen, stellen aber fest, dass es nicht sehr häufig genutzt wird. Sollte es daran liegen, dass der eine oder andere sein Passwort vergessen hat, so können wir da gerne behilflich sein.

Tauchtechnik:

Informationen zur Schweiß- und Schneidtechnik präsentiert die Firma Berliner Schweißfüchse GmbH Ansprechpartner ist unser Mitglied Schweißfachingenieur Gunnar Retzlaff. In diesem Zusammenhang sei noch mal darauf hingewiesen, dass Schweiß und Schneidelektroden über die Homepage bestellt werden können. Gunnar kümmert sich dann um eine direkte Lieferung.

Informationen zu Gasen und Kennzeichnung der Flaschen werden präsentiert von der Firma Linde AG.

Auch hier möchten wir noch mal darauf hinweisen, dass die Bestellung von Gasen über das Internet der Linde AG mittlerweile problemlos läuft. Wir haben mit der Firma Linde Konditionen vereinbart die in ganz Deutschland gültig sind.

Drucklufttechnik:

Zum Thema Atemschutz präsentiert sich die Firma Dräger
Informationen zur Schneidtechnik präsentiert uns das HTC D Mitglied Berliner Schweißfüchse GmbH
Brandbekämpfung in überdruck wird vorgestellt von der Fa. Hytech in den Niederlanden
Leider ist es uns bislang immer noch nicht gelungen die Firmen, ausgenommen die Berliner Schweißfüchse, als Mitglieder oder Sponsoren zu gewinnen. Liegt wohl auch ein bisschen daran, dass der Umsatz noch immer nicht attraktiv genug ist.

Bücherecke:

Das Thema "Einführung in Trenn- und Zerlegungstechniken; über- und Unterwasser" steht auch weiterhin im codierten Bereich zur Verfügung. Es lohnt sich reinzuschauen.

Organisation von oder Beteiligung an Veranstaltungen, die dem technischen und wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch dienen

Beteiligung an der Arbeit internationaler und nationaler Fachgremien

Claus Mayer (Nordseetaucher GmbH) und Christopher von Königslöw (Tiefbau-Berufsgenossenschaft) sind zwei der deutschen Vertreter des EDTC (European Diving Technology Committee). Bei der Jahresversammlung des EDTC in Lissabon wurden die in einer Arbeitsgruppe unter maßgeblicher Beteiligung der o.g. überarbeiteten "Goal Setting Principles" (= EU-Rahmen-Sicherheitsvorschriften) zur Diskussion gestellt

In Anlehnung an die Vorgehensweise der HSE UK haben wir die Nummern der Zertifikate auf der Homepage veröffentlicht, damit ein jeder, aber vor allem die Behörden im Ausland, die Möglichkeit zur Kontrolle haben.

Mittlerweile haben über 60 Taucher dieses Zertifikat beantragt und arbeiten damit weltweit.

Claus Mayer, Mitglied im Vorstand der EDTC war zudem wieder auf der Taucherkonferenz der NUI in Norwegen. Hierbei handelte es sich um die jährlich stattfindende Konferenz der "Nordischen Staaten". Diese Konferenz ist seit Jahren die am effektivsten arbeitende Gruppe für die Harmonisierung von Regelwerken und Durchführungsanweisungen für Taucherarbeiten.

Zusammenarbeit mit den einschlägigen Organisationen (DIHK, IHK, TBG, GAA, etc.).

Die konstruktive Zusammenarbeit mit den einschlägigen Organisationen im Jahre 2006 waren, wie immer etwas schwierig, aber letztendlich nicht unnütz.

Homepage: www.hyperbaric-training-center.de

Die Nutzung der Homepage ist sehr zufrieden stellend, auch wenn immer noch einige Mitglieder ihren Zugang zum codierten Bereich nicht nutzen. Schade.

Die Nutzung des Forums lässt dagegen zu wünschen übrig. (Es wird nicht genutzt) Im Forum kann jeder seine Ideen, Wünsche und Gedanken veröffentlichen und einer Kommunikation untereinander steht nichts im Wege.

Die Nutzung der E-Mail-Adresse info@hyperbaric-training-center.de klappt nach wie vor sehr gut, auch aus dem Ausland. Fragen werden direkt beantwortet oder weitergeleitet an die entsprechende Stelle, Institution oder Behörde.

Wer nicht viel Zeit hat, schaut mal eben in den Newsletter und wird hier aktuell mit Terminen und Neuigkeiten versorgt.

Die Bücherecke wird anscheinend regelmäßig aufgesucht und die Möglichkeit bei amazon.de direkt zu bestellen genutzt. Als Partner von amazon.de bekommen wir eine quartalsmäßige Rückmeldung, sowie die erwirtschafteten Tantiemen. Bislang allerdings nur ein paar Euro. Für alle, die es noch nicht wissen, sei es noch mal erklärt. Sie können über die Homepage des HTC D bei amazon.de nicht nur die Literatur erwerben, die wir veröffentlichen, sondern auch jede andere Literatur, DVD und/oder CD.

Mit freundlichem Gruß


Claus Mayer
Vorsitzender
Christopher von Königslöw
Geschäftsführer



 
© 2001-2017 Hyperbaric Trainingcenter Deutschland e.V. | Sitemap | Kontakt | Impressum